Chorgeschichte

Unsere Liedertafel  gibt es bereits seit dem  19. Jahrhundert und sie ist seit jeher ein beliebter Treffpunkt für gesellige und kulturelle Begegnungen....


Ausschnitt einer Lithographie von Gustav Kraus aus dem 1835 Oktoberfest-Festzug Zyklus
Ausschnitt einer Lithographie von Gustav Kraus aus dem 1835 Oktoberfest-Festzug Zyklus

Wahrscheinlich ist die Liedertafel aus einer losen Vereinigung von Grafinger Musikern und Sängern entstanden, von der nur wenige Dokumente Kunde geben: z.B. ein Bild (kolorierter Stich) aus dem Jahr 1835.  Zu Ehren der Silberhochzeit von König Ludwig I. von Bayern und Königin Therese fand 1835 zum ersten Mal der Münchner Trachten- und Schützenfestzug statt, an dem ein Festwagen aus Markt Grafing mit der Aufschrift "Gesangverein Grafing" teilnahm.

 

Warum die Liedertafel als Verein erst 1857 gegründet wurde (ab 1849 waren Vereinsregister im Deutschen Bund eingeführt und damit Vereine im heutigen rechtlichen Sinne möglich), ist nicht mehr bekannt. Wahrscheinlich ist aber die Liedertafel einer der ältesten noch bestehenden Vereine in Grafing (s.u. "geschichtlicher Abriss"!).


Am 7.  Januar 1857 wurde hier ein "Musikkränzchen" als Verein gegründet, das sich zur Aufgabe gemacht hat, "Vokal- und Instrumentalmusik" zu betreiben. Dieses "Kränzchen" bestand als Männerchor und Musikervereinigung ununterbrochen bis zum Jahre 1894. Von da an trennten sich Musiker und Sänger. Knapp 8 Monate später gründeten die meisten Sänger des "Musikkräzchens" einen Nachfolgeverein. Dieser Männerchor gab sich den damals üblichen Namen "Liedertafel". (Deswegen kursieren immer 2 Gründungsdaten: 7.1.1857 und 6.3.1895).


Im Jahre 1919 erweiterte man dann den Gesangsbetrieb zu einem Gemischten Chor, 1925 wurde ein Frauenchor und 1928 eine Singschule dem Verein hinzugefügt. Turbulente Zeiten erlebte der Chor in den Jahren des 2. Weltkrieges (1942 kriegsbedingt Ende des Chorbetriebes) und den Jahren danach (mehrfache Zwangsschließung des Vereines durch die Besatzungsmächte und Wiederbegründungen von Mai 1945 bis Juli 1948).


Die Grafinger Sängerinnen und Sänger haben in den vergangenen 157 Jahren sehr beachtliche Leistungen erbracht. In zahlreichen Konzerten in Grafing, bei Auftritten in Innsbruck, Wien oder im Amerika-Haus in München, wo man das Oratorium von Josef Haydn "Die Schöpfung" aufgeführt hat, haben sie wertvolle Kulturarbeit geleistet. Nach außen hin fand die Leistung des Chores in der Verleihung der Zelterplakette* am 16.5.71 öffentliche Anerkennung. Inzwischen haben wir auch die "Krönungsmesse" von Mozart (2005) und erneut die "Schöpfung" (2007) sowohl in Grafing (St. Ägidius) als auch in Halsbach (bei Altötting) im Rahmen des Musikprogramms "Zwischen Inn und Isar" (zusammen mit dem Kirchenchor St. Bartholomäus, Moosach und dem Chor der Theatergemeinschaft Halsbach) und die sog. Paukenmesse von Josef Haydn (2010) in der idyllischen Kirche St. Michael in Alxing b. Grafing (zusammen mit dem Kirchenchor St. Bartholomäus, Moosach) aufgeführt.


Mit der Zeit wurde man des vermeintlich altmodischen Namens "Liedertafel" überdrüssig und gab sich im Jahre 1970 den neuen und scheinbar moderner klingenden Namen "Chor- und Musikgemeinschaft". Man hoffte dadurch - vergeblich - wieder mehr junge Sängerinnen und Sänger gewinnen zu können. In der Jahreshauptversammlung im Jahre 1998 wurde fast einstimmig beschlossen, den traditionellen Namen "Liedertafel Grafing" wieder anzunehmen, da sich der moderne Namen weder im Chor noch in der Stadtgemeinde etablieren konnte.


Im Januar 2004 trat eine Chorgruppe  fast geschlossen in die Liedertafel Grafing ein. Es war dies der Ehemaligen Chor mit ca. 22 Sängerinnen und Sängern, vorwiegend Absolventen des Gymnasiums Grafing, die sich unter der Leitung ihres einstigen Lehrers, Stud.-Dir. a. D. Franz Mlnarschik, trotz bayernweit verteilter Wohn- oder Studienorte auch noch Jahre nach der Schulzeit projektorientiert zu gemeinsamen Chorproben in Grafing zusammenfanden. Eigentlich sollten sie unsere Liedertafel übernehmen und als junge Mannschaft zukunftsorientiert weiterführen. Leider kamen nur noch 2 Konzerte während der Mitgliedschaft in der LTG zustande. Seitdem ruhte die Probentätigkeit. Im Jahr 2007 hat sich der Ehemaligen Chor endgültig aufgelöst. 

 

So besteht die Liedertafel weiterhin als Gemischter Chor aus ca. 40 aktiven Sängerinnen und Sängern, die von Frau Dipl.-Musikerin Theresia Rothenaicher, einer engagierten und hochqualifizierten Chorleiterin, dirigiert und motiviert werden und erfreut sich inzwischen, auch dank des anspruchsvollen Repertoires, des Zuspruchs jugendlicher Sänger. Seit Oktober 2004 ist die Liedertafel ins Vereinsregister Ebersberg  eingetragen  (heute im Vereinsregister München). Der Verein hat seit dem Jahr 2000 vom Finanzamt Rosenheim (heute FA Erding) den Status "gemeinnützig".

* Carl Friedrich Zelter (1758-1832), Maurermeister und Komponist, Freund  Goethes, gründete 1800 erste Berliner Liedertafel, 1809 Musikprofessor an der Akad.d.Künste. Ihm zum Gedenken wurde die nicht tragbare Medaille 1956 vom Deut. Bundespräsidenten Th.Heuss gestiftet für Verdienste um die Pflege des Chorgesanges und Volksliedes.


Ein geschichtlicher Abriß:

(Herzlichen Dank an Ehrenvorstand Max Oswald für Erstellung und Aktualisierung dieser Chronik!)

07.01.1857

Gründung einer Gesellschaft mit dem Namen „Grafinger Musikkränzchen“



 1858

Im Sommer begab sich Herr Dr. Rabel, Vorstand des Musik-Kränzchens mit  seinen Musikern nach Haselbach und hatte die Ehre sich im Beisein des  Herrn Regierungs-Präsidenten Freiherrn von und zu Rhein produzieren zu dürfen.


18.03.1862 

war Produktion des Musikkränzchens, bei welcher Gelegenheit von 22 Mitgliedern dieser Gesellschaft unter Leitung ihres Direktors Dr. Rabel meistentheils klassische Musikstücke produziert wurden. z.B. Ouvertüre aus der Oper „Die Musketiere der Königin von Helevy“, Duo aus der Oper „Zweikampf“ v. Herold, Walzer-Finale aus der Oper „Faust“ von Gounod, eine Jubel-Quadrille von Faust. Daß solche schwere Stücke durchgeführt werden konnten – dies allein schon gereicht dem Musikkränzchen zum Lobe und zur Ehre.


Juli 1866   

Der Musikmeister Egid Diemer, zweiter Direktor des Musik-Kränzchens veranstaltet mit seinen Leuten von hier und von Glonn eine Musik - Produktion im Kasperlkeller für die bayerischen Krieger, die im Feldzug  gegen die Preußen verwundet wurden.


29.01.1871 

Das 9 Mann starke Diemer´sche Musikkorps feiert mit einem Umzug um den  Markt und unter fortwährenden Böllerschüssen die Übergabe von Paris.


15.10.1871 

Die Diemer´sche Musik-Gesellschaft stiftet für den Hilfsverein zur Pflege und Unterstützung im Felde verwundeter und erkrankter Krieger 70 Gulden und 39 Kreuzer.


05.08.1878 

Dr. Albert Rabel, prakt. Arzt und 1. Direktor des Grafinger Musikkränzchens stirbt um 11 Uhr vormittags während eines Brandes beim Bäcker Bichler in Öxing.


1894 

Faschingskonzert im Kastenwirtssaal



Was im Jahr 1894 nach dem Faschingskonzert bis zur Wiedergründung geschah, verliert sich im Dunkel der Geschichte. Dokumente aus  dieser Zeit sind im und nach dem 2. Weltkrieg verloren gegangen.


06.03.1895 

Unter dem Namen „Liedertafel Grafing“ wurde durch Herrn Lehrer Peter Baumgartner und 17 weiteren Mitgliedern eine Neugründung des Gesangvereins beschlossen.



10.02.1896  –  Karnevals-Unterhaltung beim Kastenwirt

 

28.03.1898  –  Musikalische Unterhaltung im Kastenwirts-Saale

 

20.01.1902  –  Faschings-Unterhaltung mit Tanz im Kastenwirts-Saale

 

12.03.1902  –  Concert im Deuschl-Keller

 

19.01.1903  –  Karnevalsfest der Liedertafel beim Kastenwirt

 

29.04.1903  –  Musikalische Unterhaltung

 

03.05.1904  –  Concert im Heckerkeller-Saal

 

08.07.1905 u. 09.07  –  0 jähriges Jubiläum mit Standartenweihe.

 

03.05.1906  –  Frühjahrskonzert im Heckerkeller-Saal

 

28.01.1907  –  Faschings-Unterhaltung mit Tanz im Saale des Herrn Wagner (Kastenwirt)

 

31.05.1908  –  Militärmusik-Konzert des Musikclub´s Mozart München mit

Gesangsvorträgen der Liedertafel Grafing

 

14.12.1908 - Konzert im Saale des Herrn Wagner (Kastenwirt)

 

29.03.1910  –  Konzert im Saale des Hecker-Kellers

 

26.01.1913 u. 27.01   –  Aufführung der Operette „Zweierlei Tuch“ von Fritz Lorenz

 

06.03.1916  –  Musikalischer Abend zum Faschingsmontag in den Kastenwirtssälen

 

25.01.1919  –  Wiederbeginn der Proben im 1. Stock beim Saißrainer. (Postwirt)

 

1919 –  Der Liedertafel wird ein gemischter Chor angegliedert. Bisher bestand sie  nur aus einem Männerchor.



24.07.1920  –  Festabend zum 25jährigen Stiftungsfest der Liedertafel Grafing im Deuschlkeller.

 

09.10.1921  –  Konzert im Kastenwirtssaale unter gütiger Mitwirkung der 5. Klasse der städtischen Singschule München.

 

1925  –  wurde ein eigener Frauenchor gegründet, der unter der Stabführung von Frau Hauptlehrer Kleiner stand.

 

22.08.1926 u. 23.08.   –  Aufführung der Operette „Glockentürmers Töchterlein“

 

19.09.1926  – Liedertafelausflug nach Wildenholzen

 

21.04.1927  –  erfolgte die Aufnahme der Liedertafel Grafing in den Bayerischen Sängerbund.

 

08.05.1927  –  Großes Konzert in der Turnhalle zum Gedächtnis an Ludwig van Beethoven.

 

26.07.1927  –  Der Frauenchor singt zum 40jährigen Jubiläum der Kleinkinder-bewahranstalt Grafing.

 

20.11.1927 und 21.11.27  –   Aufführung der Operette „Die Winzerprinzessin vom Rhein“

 

05.02.1928  –  Großer Oberländler-Ball in der Turnhalle

 

01.04.1928 u. 02.04.  –  nochmalige Aufführung der Operette „Glockentürmers Töchterlein“

 

01.05.1928  –  wird eine Singschule eröffnet unter der Leitung  von Auguste Kleiner.

 

19.07.1928 bis 22.07.   –  Teilnahme am 10. Deutschen Sängerbundesfest in Wien mit 21 Sängern

 

09.09.1928  –  Liedertafelausflug nach Kiefersfelden

 

13.10.1928  –  Gedenkfeier zum100. Todestag von Franz Schubert

 

27.01.1929  –  Oberlandler-Ball in der Turnhalle

 

26.05.1929 u. 27.05.  –   Aufführung des Singspiels „Madam Bäuerin“ in der Turnhalle

 

29.06.1929 u. 30.06.   –  Teilnahme am 70 jährigen Gründungsfest des Liederkranz Schwaz in Tirol

 

13.07.1929  –  Teilnahme am Festabend zur Fahnenweihe des Kath. Gesellenvereins Grafing

 

15.08.1929  –  Großes Sängertreffen der Gesangsvereine des Bezirks Ebersberg in der Turnhalle




23.02.1930  –  Oberlandler-Ball in der Turnhalle Grafing

 

05.04.1930  – Liederabend zur Feier des 35. Stiftungsfestes der Liedertafel in der Turnhalle

 

15.08.1930   –  Liedertafelausflug nach Schwaz in Tirol

 

1931  –  Hans Eham übernimmt die Leitung des Männerchores der Liedertafel.

 

29.03.1931  –  Frühjarskonzert in der Turnhalle

 

15.11.1931  –  Aufführung der Alt-Wiener Operette „Die Bratlgeiger“ in der Turnhalle

 

26.11.1932  –  Beteiligung am Festabend zum 90jährigen Bestehen  des Sänger- und Orchestervereins Ebersberg

 

04.12.1932  –  Herbstkonzert der Liedertafel mit Beteiligung der Singschule Grafing in der Turnhalle

 

26.02.1933 + 27. u. 28.02  –  Faschingsvariete mit der „Brautschau in Pamphilien“.

 

09.09.1933  –  Auf Anordnung durch die NSDAP werden alle Bayerischen Gesangsvereine gleichgeschaltet. Meldung an den Gauleiter muß noch erfolgen.

 

17.12.1933   –  Das Oratorium „Ein Weihnachtssingen“ von Greiner-Jochum in der Turnhalle, wird zur Erbauung einer neuen Orgel in der Pfarrkirche St. Ägidius aufgeführt.

 

1934  –  Hans Eham dirigiert nun auch den gemischten Chor der Liedertafel Grafing.

 

11.02.1934 u. 12.+13.02.  –   Mitwirkung beim Faschingsvariete  des TSV Grafing (Grinzinger Sänger)

 

15.04.1934  –  Mitwirkung beim Kulturabend der NSDAP in der Turnhalle

 

10.05.1934   –  Großer Saar-Abend mit dem Gastchor „Concordia“  aus Webenheim a.d.Saar

 

25.06.1934  –  Tag des Deutschen Liedes in der Turnhalle

 

11.08.1934   –  Hausmusikabend im kleinen Saal der Turnhalle

 

20.11.1934  –  Ein Abend deutscher Hausmusik im kleinen Saal der Turnhalle

 

01.03.1935 u. 02.+03.03   –  Teilnahme am Variete mit „Dorfklänge aus der Steiermark“

 

20.07.1935  –   Festabend zum 40. Gründungsfest der Liedertafel Grafing

 

26.09.1935  –  Oberlehrer Josef Stoiber übernimmt nach Ausscheiden des bisherigen Vorstands, F.X. Arnold die Vereinsführung als 1. Vorstand.

 

30.01.1936  –  Die „Maskierte Probe“ der Liedertafel wird von Polizei, SA und Arbeitsdienst auf Anordnung des damaligen Bürgermeisters aufgelöst, weil zur gleichen Zeit im Gasthof Garnreiter eine Versammlung der alten Parteimitglieder zur Feier des 3. Jahrestags der Machtübernahme durch Adolf Hitler, stattfand. Dank geschickter Vermittlung blieb der Vorgang folgenlos.

 

23.02.1936  + 24. u. 25.02.  –  Faschingsvariete mit dem Zwetschgendatschi-Quartett.

 

07.11.1936 u. 10.11.  –  Aufführung der Operette „Wenn der Himmel voller Geigen“

 

27.06.1937  –  Liedertafelausflug von Fischbach auf den Petersberg und von dort nach Oberaudorf.

 

01.08.1937  –  Die Singschule muß wegen ausbleibender Zuschüsse von den Gemeinden und Banken ihren Lehrbetrieb aufgeben.

 

27.11.1937  –   Mitwirkung des gem. Chores bei der 3. Jahresfeier  der KDF in der Turnhalle

 

15.01.1938   –  Oberlandlerball in der Turnhalle

 

10.02.1938  –  Maskierte Probe im kleinen Saal der Turnhalle

 

17.07.1938  –   Liedertafelausflug nach Kufstein

 

28.01.1939   –  Oberlandlerball in der Turnhalle

 

07.02.1939   –  Maskierte Probe



01.04.1942  –  Die Liedertafel stellt ihre chorische Tätigkeit wegen kriegsbedingtem Sängermangel ein.

 

20.10.1945  –  Auf Antrag von Marin Oswald genehmigt die amerikanische  Militärregierung in Ebersberg die Wiederaufnahme der Chorproben für die Liedertafel.   

        

03.02.1946  –   Die Liedertafel Grafing wird unter dem Vorsitz von Marin Oswald unter strengsten Auflagen der Militärregierung neu gegründet.

 

17.02.1946  –  Oberlandler-Ball im Kastenwirtssaal

 

07.04.1946  –  Hausmusikstunde. Leitung Ernst Bauer

 

31.03.1947  –  Die endgültige Genehmigung des Vereinsbetriebs durch das Bezirksamt  Ebersberg tritt unter strengsten Meldepflichten in Kraft.

 

19.05.1947  –  Maitanz in der Turnhalle

 

03.02.1948  –  Oberlandler-Ball in der Turnhalle nur für eingetragene Mitglieder genehmigt.

 

05.07.1948  –  Konzertabend im neuen Kinosaal beim Kastenwirt

 

21.01.1950   –  Oberlandlerball in der Turnhalle

 

18.05.1950  –  Chorkonzert in der Turnhalle

 

06.06.1950  –  Generalversammlung mit Neuwahl. Nachdem sich Marin Oswald nicht mehr zur Wiederwahl gestellt hat, übernahm Hans Beslmüller nach  fast einstimmiger Wahl das Amt des 1. Vorsitzenden.

 

13.10.1950  –  Beitritt zum Isar-Ilm-Sängergau

 

1951  –  Faschingsvariete mit „Kirta am Wörthersee“

 

27.01.1951  –  Maskierte Probe im Nebenzimmer des Kastenwirts (Probenlokal).

 

23.01.1952  –  Die Liedertafel wechselt vom Sängerkreis Isar-Ilm zum neugegründeten  Sängerkreis Wasserburg /Inn.

 

1952  –  Am Faschingsvariete des TSV beteiligte sich die Liedertafel mit Auszügen aus der Operette „Wenn der Himmel voller Geigen“  und dem Männerquartett „Die vier Patienten“.

 

11.10.1952  –  Der Männerchor singt bei der Gründungsversammlung zum  „Kreisverband Ebersberg des Bundes der Pfalzfreunde in Bayern“.

 

25.10.1952  –  Konzertabend im Kastenwirtssaal

 

06.11.1952  –  Die Liedertafel stellt einen Wagen zur Leonhardifahrt mit der Darstellung der Hl. Cäcilia.

 

20.12.1952  –  Weihnachtsfeier mit den Mitgliedern und deren Angehörigen beim Kastenwirt

 

03.02.1953  –  Maskierte Probe für das Variete. Thema „Venezianische Nacht“

 

26.06.1953  –  Teilnahme an der Stadterhebungsfeier mit der Uraufführung des Grafinger Marsches, Musik von Professor Heinrich Louis, Text von Emil Künzel   „Das Grafinger Fähnlein“ und Beteiligung am Festzug.

 

25.10.1953  –  Konzertabend im Saal des Kastenwirt

 

13.02.1954  –  Faschingsball der Liedertafel beim Kastenwirt

 

1954  –  Teilnahme am Faschingsvariete des TSV mit der Nummer  „Die lustigen Gailthaler“

 

April 1954  –  Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des 1. Vorsitzenden Jakob Huber   

 

13.06.1954  –  Teilnahme am Bayerischen Sängerbundesfest in Landshut

 

03.07.1954  –  Die Liedertafel beteiligt sich am Festabend des MGV Bernau a.Chiemsee

 

28.12.1954  –  Weihnachtsfeier beim Kastenwirt

 

11.02.1955  –  Maskierte Probe beim Kastenwirt

 

1955  –  Faschingsvariete mit der Nummer „Hollandmädel“ und „Die Drillinge“

 

25.06.1955  –  u. 26.06. Kreissängerfest des Sängerkreises Wasserburg zusammen mit dem 60-jährigen Stiftungsfest der Liedertafel Grafing.

 

27.12.1955  –  Großes Weihnachtskonzert in der Turnhalle

 

20.01.1956  –  Maskierte Probe beim Kastenwirt

 

04.02.1956  –  Die Tanzkapelle „Die Piccolos“ spielen zum Faschingsball der Liedertafel in der Turnhalle.

 

1956  –  Faschingsvariete mit „Puszta-Klänge“

 

24.06.1956  –  Konzertabend in der Turnhalle

 

26.12.1956  –  Die Münchener Opern- und Schauspielbühne führt in der Turnhalle die Oper „Die Zauberflöte“ auf. Die Chöre der Oper übernimmt  die Liedertafel Grafing

 

22.02.1957  –  Maskierte Probe beim Kastenwirt

 

04.03.1957 u. 05.03.   –  Beim Faschingsvariete bringt die Liedertafel die Nummer „Unser Chef ist nicht da“

 

02.06.1957  –  Konzertabend in der Turnhalle

 

23.03.1958  –  Mitwirkung bei der Opernaufführung „Der Barbier von Sevilla“  in der Turnhalle

 

18.07.1958 u. 19.+20.07.   –  Teilnahme mit ca. 60 Personen am Österreichischen Sängerbundesfest in Wien. Freitag: Fahrt mit dem Schiff von Passau nach Wien. Samstag: Konzert der Liedertafel im Schubertsaal des Wiener Konzerthauses. Sonntag: Heimfahrt mit der Bahn von Wien-Westbahnhof.

 

09.11.1958  –  Unter der Leitung von Everett Lee bringt die Liedertafel gemeinsam mit der Opernbühne München das Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn zur Aufführung. Veranstaltungsort ist die Turnhalle Grafing.

 

03.04.1959 u. 07.04.1959  –   zweimalige Aufführung der „Schöpfung“ im Amerika-Haus in München.

 

09.07.1959  –  Der Bayerische Rundfunk nimmt 10 Lieder von der Liedertafel  auf, Sendetermin ist aber noch unbekannt.

 

06.12.1959  –  Großer Konzertabend in der Turnhalle.


1960  –  Variete mit den „Don-Kosaken“

 

 05.1960  –  Aufnahme von weiteren 10 Liedern für den Bayerischen Rundfunk im Kastenwirtssaal. Der Sendetermin wird noch bekannt gegeben.

 

17.06.1960 - 19.06.   –  Teilnahme am Tiroler Sängerbundesfest in Innsbruck

 

23.04.1961  –  Großer Konzertabend in der Turnhalle mit Aufführung der zwei ersten Kantaten aus „Frohe Wanderschaft“ von Otto Jochum.

 

17.06.1961 - 18.06.    –  Teilnahme am Bayerischen Chorfest 1961 in Regensburg mit einem Sonderkonzert.

 

10.12.1961  –  Opern- und Operettenkonzertabend in der Turnhalle

 

17.02.1962  –   Faschingsball der Liedertafel in der Turnhalle.

 

24.02.1962  –  Maskierte Probe

 

1962  –  Variete mit Auszügen aus dem „Vogelhändler“

 

1962  –  am Palmsonntag werden zusammen mit dem Kirchenchor in der Stadtpfarrkirche „Die sieben Worte“ von Josef Haydn aufgeführt.

 

27.05.1962  –  Der Männerchor singt bei der Einweihunsfeier der Kriegsgräberstätte in Oberelkofen.

 

04.08.1962 + 05.08.   –  Teilnahme am Bezirkssängertreffen zum 70jährigen Jubiläum des Männergesangsvereins in Fohnsdorf in der Steiermark.

 

26.01.1963  –  Liedertafelball in der Turnhalle

 

24.02.1963 + 25.02.   –  Beim Variete sang der „Bergsteigerchor“ der Liedertafel das Lied von  „La montanara“.

 

24.03.1963  –  Großer Konzertabend in der Turnhalle.

 

10.09.1963  –  Der Bayerische Rundfunk nimmt 10 neu einstudierte Chöre der Liedertafel auf.

 

13.10.1963  –  Freundschaftssingen des Sängerkreises Wasserburg in Schnaitsee

 

04.10.1964  –   Kirchenkonzert in Grafing

 

10.10.1964  –  Der Männerchor singt bei der 100-Jahrfeier des TSV Grafing.

 

1965  –  Das Thema des diesjährigen Faschingsvariete war „Auf, auf zur fröhlichen Jagd“

 

12.06.1965  –  Teilnahme am Kreissingen in Ebersberg

.

03.07.1965  –  Konzert in der Turnhalle. Zum 70jährigen Bestehen der Liedertafel.

 

18.07.1965  –  Mitwirkung der Liedertafel bei der Gedenkfeier anlässlich  der  Wiederkehr des Tages des Eisenbahnunglücks von 1945 in Elkofen.

 

11.09.1965 + 12.09.   –   Der zweitägige Chorausflug führt heuer in den Bayerischen Wald nach Burg Falkenfels.

 

25.09.1965 + 26.09.   –   Der Gesangverein Almröserl aus Wasendorf in der Steiermark  besucht die Liedertafel Grafing.

 

15.01.1966  –  Faschingsball der Liedertafel mit der Kapelle „Toxi“. Gute Musik, aber leere Kasse!

 

04.02.1966  –  Maskierte Probe mit den „Stadtpfeifern“ aus Grafing

 

19.02.1966   –  Beim Faschingsvariete waren wir im „Zigeunerlager“

 

23.04.1966  –  Hans Eham übergibt den Dirigentenstab an seinen Nachfolger Peter Danner aus Baldham und hört damit als Chorleiter bei der Liedertafel auf.

 

24.09.1966  –  Zum Tag der Heimat singt die Liedertafel für die Landsmannschaften im Landkreis Ebersberg beim Kastenwirt.

 

01.10.1966 u. 02.10.   –  Ausflug an den Bodensee. Die Liedertafel singt die Deutsche Messe von Schubert in der Kirche von Wasserburg a. Bodensee.

 

22.11.1966  –  Erfolgt die dritte Rundfunkaufnahme durch den Bayerischen Rundfunk.

 

28.01.1967  –  Faschingsball mit der Kapelle „tel stars“. Unverständliche Musik, aber volle Kasse!

 

02.02.1967   –   Maskierte Probe mit der Kapelle Trenkler aus Kirchseeon.

 

04.02.1967  –   „Im Feuerstrom der Reben“ sangen wir beim Faschingsvariete

 

28.10.1967  –  Bei der 20-Jahrfeier des VDK-Ortsverbandes singt der Männerchor 4 Lieder.

 

29.10.1967  –  Geistliche Musik in der Pfarrkirche. Unter der Leitung von Peter Danner wird in Anwesenheit des Komponisten Hans Melchior Brugk das „Deutsche Te Deum“ aufgeführt.

 

24.12.1967  –  Der Männerchor singt auf dem Marktplatz zwei Lieder unter dem Christbaum.

 

1968   –   Variete mit „Matrosen ahoi“

 

23.03.1968  –   Die Liedertafel verläßt den Sängerkreis Wasserburg und wechselt zum Sängerkreis Wendelstein.

 

13.06.1968   –  Mitwirkung beim Kirchenkonzert des Sängerkreises Wendelstein in Kolbermoor.  

 

29.08.1968  –  u. 30.08. Die Liedertafel unternimmt einen 2-Tagesausflug nach Urach und zum 16. Deutschen Sängerbundesfest nach Stuttgart.

 

10.11.1968  –  Beim Chorkonzert des Sängerkreises Wendelstein im Bad Aiblinger Kurhaus singt auch die Liedertafel mit.

 

18.01.1969  –  Faschingsball mit der Kapelle Saxberger aus Trostberg in der Turnhalle.

 

14.02.1969  –  Maskierte Probe im Nebenzimmer des Kastenwirts.

 

16.02.1969   –  Beim Variete wird ein kurzer Ausschnitt aus „Maske in Blau“ aufgeführt.

 

05.06.1969   –   Das Kirchenkonzert des Sängerkreises Wendelstein findet in Grafing statt.

 

17.10.1969   –  Die Liedertafel singt bei der Abschiedsfeier für Herrn Stadtpfarrer Hunklinger.

 

16.11.1969  –  Kreiskonzert des Sängerkreises Wendelstein im Kurhaus Bad Aibling


10.01.1970  –  Faschingsball in der Turnhalle mit der Kapelle Saxberger.

 

10.02.1970  –  Der „Singende Europa-Expreß“ fuhr durch das Faschingsvariete

 

18.04.1970  –  Die Liedertafel Grafing gibt sich in Erwartung neuer, besonders auch junger Mitglieder, bei der Jahreshauptversammlung den neuen Namen: „Chor- und Musikgemeinschaft Grafing“.

 

31.05.1970   –  Der Männerchor gestaltet traditionsgemäß die letzte Maiandacht in der Pfarrkirche.

 

Sept. 1970  –  Der Ausflug des Chores führte ins Salzkammergut nach St. Wolfgang und St. Gilgen.

 

24.10.1970  –  Die Chor- und Musikgemeinschaft Grafing singt anlässlich des 25-jährigen Bestehens des kath. Kirchenchores in Vaterstetten unter der Leitung von Isidro Gambarte und Ernst Bauer baskische und deutsche Lieder.

 

28.03.1971  –  Die Chor- und Musikgemeinschaft Grafing singt beim Kirchenkonzert in Bad Feilnbach unter Leitung von Isidro Gambarte.

 

16.05.1971  –  Der Chor- und Musikgemeinschaft Grafing wird bei einem Festakt des Bayerischen Sängerbundes in Regensburg die Zelterplakette verliehen.

 

07.11.1971  –  Beim Kreissingen des Sängerkreises Wendelstein singt die "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" drei baskische Lieder.

 

07.05.1972  –  Beim Kirchenkonzert in Kolbermoor singen wir zwei Werke von Igor Strawinsky.

 

17.12.1972  –  Adventskonzert in der Pfarrkirche Grafing

 

30.05.1973  –  Wir singen mit beim Chorkonzert des Sängerkreises Wendelstein in Bad Aibling.

 

28.01.1974  –  Der bisherige Chorleiter Isidro Gambarte gibt wegen Arbeitsüberlastung  und gesundheitlichen Problemen die Leitung der  "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" auf.

 

31.03.1974  –  Die "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" bringt zusammen mit dem Kirchenchor Grafing „Die sieben Worte des Erlösers“ von Josef Haydn zur Aufführung.

 

27.09.1974 + 28.09   –  Bei einem zweitägigen Chorausflug fährt die "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" nach Klausen in Südtirol.

 

17.11.1974  –  Das alljährliche Kirchenkonzert des Sängerkreises Wendelstein findet in diesem Jahr in der Pfarrkirche in Grafing statt.

 

30.11.1975  –  Weihnachtliches Singen mit dem neuen Dirigenten Hans Hoffmann  und Prof. Dr. Helmut Zöpfl in der Grafinger Turnhalle.

 

06.12.1975  –  Die Adventsfeier für die Senioren der Stadt Grafing wurde von uns mit einigen Liedvorträgen bereichert.

 

1976   –   waren wir zu Gast in „Oklahoma“ beim Variete

 

21.11.1976  –  Mitwirkung beim Kirchenkonzert des Sängerkreises Wendelstein in der Pfarrkirche in Bad Feilnbach unter der Leitung von Ernst Bauer.

 

28.11.1976  –  Weihnachtliches Singen in der Turnhalle mit Dr. Helmut Zöpfl. Leitung Hanns Hoffmann.

 

05.12.1976  –  Adventfeier des Grafinger Kath. Pfarramts in der Turnhalle für alle Rentner der Pfarrei. Wir singen einige Lieder aus dem Weihnachtskonzert vor einer Woche.

 

20.01.1977  –  Herr Hoffmann gibt nach zwei Jahren Dirigententätigkeit sein Amt auf. Nachfolger in diesem Amt wird Herbert Aringer.

 

17.09.1977  –  Die Chor- und Musikgemeinschaft singt erstmals beim Tag der Heimat in der Turnhalle unter der Leitung von Herbert Aringer.

 

23.10.1977  –  Großes Festkonzert in der Turnhalle zum 120jährigen Bestehen der Chor- und Musikgemeinschaft Grafing.

 

04.12.1977  –  Bei der Adventfeier der Pfarrei sangen wir einige adventliche Lieder.

 

05.02.1978  –  Beim Faschingsvariete begaben wir uns auf eine „Europa-Reise“

 

21.04.1978  –  Mitwirkung beim Frühjahrskonzert des Sängerkreises Wendelstein im Kurhaus in Bad Aibling.

 

03.06.1978 + 04.06.   –   Chorausflug nach Würzburg mit Übernachtung in Schweinfurt und einer kleinen Bierprobe bei Herrn Josef Enthammer, Direktor der Schweinfurter Brauerei.

 

23.09.1978  –  Die Chor- und Musikgemeinschaft singt beim Tag der Heimat in der Turnhalle.

 

12.11.1978  –  Kirchenkonzert des Sängerkreises Wendelstein in der Stadtpfarrkirche St. Ägidius in Grafing.

 

21.07.1979  –  Wir beteiligen uns mit einigen Liedern am Bürgerfest der Stadt Grafing.

 

30.09.1979  –  Beim Tag der Heimat singt die Chor- und Musikgemeinschaft in der Turnhalle.

 

17.11.1979  –  Zum Volkstrauertag singt der Männerchor in der Pfarrkirche das Lied vom „Guten Kameraden“.

 

04.11.1979  –  Beim Jubiläumskonzert zum 25jährigen Bestehen des Sängerkreises Wendelstein singt die Chor- und Musikgemeinschaft in Bad Aibling.

 

30.11.1979  –  Bei der Jahreshauptversammlung stellt der bisherige Vorsitzende Jakob Huber nach 26jähriger Tätigkeit sein Amt zur Verfügung. Zum neuen Vorsitzenden wird Max Oswald gewählt. Jakob Huber wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

20.12.1979  –  Die Chor- und Musikgemeinschaft Grafing tritt zum Jahresende aus dem Sängerkreis Wendelstein aus und schließt sich dem näher liegenden Sängerkreis Wasserburg-Ebersberg an.


17.02.1980  –  hieß unser Thema beim Variete „Allweil ein wenig lustig“

 

17.05.1980  –  Der jährliche Ausflug des Chores geht heuer nach Breitbrunn, Frauenchiemsee und Seeon.

 

08.11.1980  –  Herbstliches Singen und Musizieren im Pfarrsaal in Grafing unter der Leitung von Herbert Aringer

 

13.02.1981  –  Maskierte Probe im Heckerbräusaal.

 

21.02.1981  –  wir singen beim Variete Lieder von Robert Stolz

 

16.05.1981  –  Der Chorausflug geht zu den Osterseen und nach Seeshaupt am Starnberger See.

 

24.10.1981  –  Herbstkonzert des Sängerkreises in Oberpframmern.

 

08.05.1982  –  Frühjahrs - Konzert im Pfarrsaal. „Im kühlen Maien“

 

15.05.1982  –  Ausflug der Chor- und Musikgemeinschaft nach Landshut.

 

19.09.1982  –  Wir singen beim Kreiskameradschaftstreffen der Soldaten- und Kriegervereine in der Turnhalle.

 

16.10.1982  –  Beim Kreissingen des Sängerkreises Wasserburg-Ebersberg in der Badria-Halle in Wasserburg brachte die "Chor- und Musikgemeinschaft"  mit ihren Beiträgen „Odi et amo“ und  „Ecce gratum“ von Carl Orff die Zuhörer zu lebhaftem Applaudieren.

 

22.10.1982  –  Beim Jubiläumsfestabend der Kreissparkasse Ebersberg beteiligt sich auch unser Chor.

 

24.12.1982  –  Der Männerchor singt am Hl. Abend um 17 Uhr auf dem Marktplatz.

 

05.02.1983  –  Unser Matrosenchor sang beim Variete „Am Golf von Biskaya“.

 

11.06.1983  –  Der Ausflug führt uns heuer zur Maisinger Schlucht, nach Andechs und zur Erdfunkstelle Raisting.

 

16.07.1983  –  Beim Abendkonzert vor der Kirche in Maria Altenburg singt die "Chor- und Musikgemeinschaft" mit dem Kirchenchor Moosach.

 

15.10.1983  –  Kreissingen in der Badria-Halle in Wasserburg unter dem Motto “Wir singen unsere schönsten Lieder“. Leitung Herbert Aringer.

 

12.11.1983  –  Der Männerchor singt den „Guten Kameraden“ beim Volkstrauertag in der Kirche St. Ägidius.

 

24.12.1983   –  Auf dem Marktplatz singt der Männerchor weihnachtliche Lieder.

 

15.01.1984  –  Bei einem tragischer Verkehrsunfall verstarb unser Ehrenvorsitzender Jakob Huber.

 

12.05.1984   –  Frühjahrskonzert im Pfarrsaal.

 

10.07.1984  –  Anstelle eines Ausflugs besuchen wir heuer eine Aufführung von „My fair Lady“ im Gärtnertheater in München.

 

13.10.1984  –  Beim Kreissingen in der Badria-Halle in Wasserburg waren wir mit zwei Liedern vertreten.

 

1984   –   Wir beteiligen uns am Musikfest der VHS Grafing-Ebersberg in Ebersberg.

 

15.12.1984  –  Adventliche Ausgestaltung der Vorabendmesse in der Pfarrkirche.

 

24.12.1984  –  Der Männerchor singt wie jedes Jahr auf dem weihnachtlichen Marktplatz.

 

12.05.1985  –  Bei der Gedenkstunde zu „40 Jahre Vertreibung“ singt die "Chor- und Musikgemeinschaft"  im Pfarrsaal von St. Ägidius.

 

29.06.1985  –  Chorausflug nach Benediktbeuern und zum Bauernhausmuseum auf der Glentleiten.

 

12.10.1985  –  Der Männerchor singt im Friedhof zu Jakobneuharting zum 10. Todestag von Wolfgang Meier (Sohn von Clara Meier, der durch einen tragischen Unglücksfall ums Leben kam).

 

12.10.1985  –  Wir singen mit beim Kirchenkonzert des Sängerkreises in Rott am Inn.

 

23.11.1985  –  Chorkonzert im Pfarrsaal mit der Stadtkapelle und den Ägidiusspatzen von Herrn Iberl.

 

24.12.1985  –  Weihnachtssingen auf dem Marktplatz.

 

27.09.1986 + 28.09.   –   Der Chorausflug geht heuer für zwei Tage in die Wachau, Krems und Melk.

 

21.06.1986  –  Teilnahme am Kreissingen des Sängerkreises Wasserburg-Ebersberg in Amerang.

 

15.11.1986  –  Der Männerchor singt beim Volkstrauertag in der Pfarrkirche das Lied vom „Guten Kameraden“.

 

13.12.1986   –  Bei der Einweihung der neuen Stadthalle in Grafing sang auch die "Chor- und Musikgemeinschaft".

 

14.12.1986  –  Im Rahmenprogramm zur Eröffnung des Grafinger Christkindlmarkts sangen wir auf dem Marktplatz.

 

18.07.1987  –  Mitwirkung beim Konzert des Sängerkreises Wasserburg-Ebersberg in der Stadthalle Grafing.

 

19.09.1987  –  Chorausflug nach Berchtesgaden - Roßfeld mit Abendessen in Anger.

 

14.11.1987  –  Der Volkstrauertag wird wie jedes Jahr mit dem Lied vom "Guten Kameraden" begangen.

 

17.10.198  –  Der Chor singt bei der Einweihung der Marienkapelle am Goldberg.

 

13.12.1987  –  Weihnachtssingen auf dem Grafinger Marktplatz im Rahmen des vom Werbering veranstalteten Weihnachtsmarkt.

 

19.12.1987  –  Adventliches Singen während der Vorabendmesse in der Pfarrkirche St. Ägidius. Gleichzeitig verabschiedet sich Herbert Aringer nach 12-jähriger Dirigententätigkeit vom Chor. Ab dem neuen Vereinsjahr 1988 wird Detlev Weyde die Probenarbeit übernehmen. Herbert Aringer wird zum Ehrenmitglied ernannt.

 

24.04.1988  –  Wir singen zur Feier von 50. Jahre „Münchener Abkommen“ der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

 

17.09.1988  –  Der Chorausflug führt uns heuer nach Tirol , wo wir uns Rattenberg, Schwaz und Kufstein anschauen wollen.

 

25.09.1988   –  Wir sollten beim Tag der Heimat in der Stadthalle Grafing einige Lieder singen. Leider gelang es unserem Dirigenten nicht, uns den richtigen Ton anzugeben, so daß wir unseren Vortrag abbrechen mußten. Unser Dirigent  wurde daraufhin sofort  von seinem Amt entbunden.

 

20.12.1988   –  Herr Ernst Bauer hat sich bereit erklärt, die Probenarbeit für die Dauer eines Jahres zu übernehmen.

 

16.06.1989  –  Wir singen beim Kreiskonzert des Sängerkreises im Arkadenhof von Schloß Amerang.

 

16.09.1989  –  Chorausflug nach Kloster Irsee mit Führung durch die Klosterbrauerei

 

30.09.1989  –  Wir beteiligen uns am Festabend des TSV Grafing zum 125-jährigen Vereinsjubiläum.

 

18.11.1989  –  Wir beteiligen uns wie jedes Jahr beim Volkstrauertags-Gottesdienst.

 

26.12.1989   –  Weihnachtliches Singen beim Gottesdienst am Stefanitag.


09.02.1990  –  Kleiner Auftritt beim Musikerball des Herrn Iberl.

 

23.06.1990  –  Der Chorausflug 1990 geht heuer nach Hall in Tirol. Stadtführung und Heimfahrt über den Achensee.

 

21.07.1990  –  Beim Kreissingen in Griesstätt dirigiert zum ersten Mal unsere neue Dirigentin Anna Schmid unseren Chor.

 

22.06.1991  –  Bei der Trauung von Stefan und Stella Widmann in Alxing singt die "Chor- und Musikgemeinschaft".

 

28.09.1991  –  Der diesjährige Ausflug geht nach Kehlheim zur Befreiungshalle, Schloß Prunn und zur Falknerei auf der Rosenburg bei Riedenburg.

 

30.11.1991  –  Adventliches Singen und Musizieren im Pfarrsaal.

 

15.12.1991  –  Weihnachtliches Singen auf dem Marktplatz beim Weihnachtsmarkt des Werberings.

 

22.02.1992 + 23.02  –   Teilnahme am Faschingsvariete mit einem Lieder-Abend mit Melodien von Robert Stolz unter Leitung von Anna Schmid. 

 

07.04.1992  –  Die "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" gibt sich auf der JHV eine neue Satzung, die die alte von 1955 ablöst.

 

19.07.1992  –  Die "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" beteiligt sich beim Festzug des Sänger- und Orchestervereins Ebersberg anläßlich seiner 150 Jahr-Feier mit einer Fahnenabordnung.

 

20.09.1992  –  Bei der Jubiläumsfeier des Herrn Bürgermeisters Kleinmaier in der Stadthalle singt der Chor ein Ständchen.

 

03.10.1992  –  Wir singen beim Kreissingen in der Ebersberger Pfarrkirche.

 

14.11.1992  –  Zum Volkstrauertag singen wir den Guten Kameraden.

 

12.12.1992  –  Adventsliedersingen beim Vorabendgottesdienst in der Pfarrkirche.

 

26.06.1993  –  Auftritt beim Festabend zur 150-Jahrfeier der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Grafing in der Wildbräu-Festhalle.

 

10.07.1993  –  Wir beteiligen uns beim Folkloreabend anläßlich der deutsch-französischen Woche und der Partnerschaft mit St. Marcellin..

 

02.10.1993 + 03.10  –  Ausflug nach Bamberg, Lichtenfels und in die fränkische Schweiz, Vierzehnheiligen, Kloster Banz und Gößweinstein.

 

09.10.1993  –  Herbstkonzert im Pfarrsaal. „Ein bunter Melodienstrauß“

 

06.11.1993  –  Wir singen mit beim Konzert des Ebersberger Sänger- und Orchestervereins.

 

18.12.1993  –  Adventliche Lieder bei einer Gedenkmesse für verstorbene Mitglieder.

 

05.02.1994 + 06.02.  –  Mitwirkung beim Faschingsvariete mit Liedern aus „My fair Lady“. 

 

14.05.1994  –  Kreissingen im alten Rathaussaal in Wasserburg.

 

19.06.1994  –  Chorausflug nach Niederbayern. Schloß Ortenburg und Niederaltaich.

 

14.10.1994  –  Kirchweihsingen im Pfarrsaal mit dem Männerchor Aßling und dem Chor des Frauen- und Mütterbündnisses.

 

12.11.1994  –  Zum Volkstrauertag singt der Männerchor das Lied vom "guten Kameraden".

 

17.12.1994  –  Adventsingen in der Pfarrkirche in Grafing.

 

10.02.1995  –  Mitwirkung beim Musikerball des Herrn Iberl im Pfarrsaal.

 

23.07.1995  –  Mitwirkung beim großen Musikfest der VHS Grafing

 

10.09.1995  –  Chorausflug nach Laufen a. d. Salzach, Tittmoning, Burghausen und Raitenhaslach.

 

13.10.1995  –  Zusammen mit dem Männerchor Aßling und dem "Frauen- und Mütterbündnis Grafing" veranstaltet die Liedertafel unter der Leitung von Frau Schmid ein Kirchweihsingen im Pfarrsaal.

 

04.11.1995  –  Kreiskonzert in Griesstätt.

 

18.11.1995  –  Das Lied vom guten Kameraden in der Pfarrkirche.

 

10.02.1996 + 11.02  –   Beim Faschingsvariete singen wir Wiener Lieder.  

 

05.10.1996  –  Der Chorausflug geht heuer nach Nürnberg. Stadtführung.

 

18.10.1996  –  Beim Kirchweihsingen im Pfarrsaal kommen Jagd- und Herbstlieder

zum Vortrag.

 

16.11.1996  –  Das Lied vom "guten Kameraden" in der Pfarrkirche.

 

21.12.1996  –  Adventsliedersingen bei der Vorabendmesse in der Kirche.

 

26.04.1997  –  Volksliedersingen des Sängerkreises Wasserburg-Ebersberg in der Gemeindehalle in Amerang.

 

17.10.1997  –  Kirchweihsingen im Pfarrsaal mit Wander- und Tierliedern.

 

17.11.1997  –  Das Lied vom guten Kameraden sangen wir beim Volkstrauertag.

 

03.04.1998  –  Bei der Jahreshauptversammlung besinnt sich die "Chor- und Musikgemeinschaft Grafing" wieder ihres alten Namens und will von da an wieder zum altvertrauten Namen „Liedertafel Grafing“ zurückkehren. Der Name "Chor- und Musikgemeinschaft" hat sich in der Bevölkerung sowieso nie durchgesetzt, so daß sich im gewöhnlichen Sprachgebrauch nichts geändert hat.

 

01.05.1998  –  Der 100. Geburtstag von Hans Eham wird groß gefeiert. Mit der Einweihung des „Hans-Eham-Platz“ und der Enthüllung einer Gedenktafel und eines Festabends mit einer kleinen Ausstellung

wird des ehemaligen Chorregenten und Dirigenten der Liedertafel gedacht.

 

26.09.1998 + 27.09  –   Die Liedertafel fährt zum Törggelen nach Rodeneck in Südtirol.

 

16.10.1998  –  Das Kreissingen findet heuer im Rahmen eines Kirchweihsingens im Grafinger Pfarrsaal statt.

 

05.02.1999 + 06. und 07.02. war die „Berliner Luft“ unser Thema beim Variete

 

23.03.1999  –  Wir lassen einen sogenannten Flyer zur Mitgliederwerbung drucken, der überall verteilt werden soll.

 

12.06.1999  –  der diesjährige Chorausflug geht nach Schrobenhausen ins Spargelland.

 

15.10.1999  –  Beschwingte Melodien aus Oper, Operette und Musical kommen beim Kirchweihsingen im Pfarrsaal zur Aufführung.

 

04.12.1999  –  Adventliche Lieder bei der Vorabendmesse zum 2. Adventsonntag in der Pfarrkirche.



01.07.2000  –  Großes Konzert aller Chöre des Sängerkreises in Poing.

 

22.10.2000  –  Chorausflug 2000 führt heuer nach Passau, Kloster Reichersberg und Braunau.

 

07.10.2001  –  Der Ausflug der Liedertafel ging heuer nach Augsburg.

 

17.11.2001  –  Beim Kirchenzug und beim Gedenken auf dem Marktplatz zum Volkstrauertag hat eine Fahnenabordnung mitgemacht.

 

29.12.2001  –  Beim Vorabendgottesdienst sangen wir einige Weihnachtslieder.

 

27.04.2002  –  Das Sängerkreiskonzert findet heuer in Lorenzenberg statt. Motto: Bayerischer Abend.

 

 13.10.2002  –  Chorausflug nach Regensburg und zur Walhalla.

 

10.11.2002   –  Kreiskonzert in der Pfarrkirche in Anzing.

 

28.12.2002  –  Gedenkmesse für die Verstorbenen der Liedertafel mit Weihnachtsliedern in der Pfarrkirche.

 

22.03.2003  –  Wir singen im Grafinger Seniorenhaus viele bekannte Melodien.

 

25.05.2003  –  Auf Einladung von Herrn Josef Rothmoser singen wir bei der Maiandacht anläßlich seines Geburtstages an der Kapelle bei der Baumgartenmühle.

 

27.05.2003  –  Bei der Jahreshauptversammlung wird als Nachfolger von Max Oswald, nach 24jähriger Tätigkeit als Vorstand, Christian Seelig gewählt. Max Oswaldwird einstimmig zum Ehrenvorsitzenden

ernannt.  Auch Anna Schmid legt das Amt der Chorleiterin nieder. Es soll eine oder ein neue/r Chorleiter/in gesucht werden. Aus mehreren Kandidaten wurde dann nach jeweils einer Probestunde, Frau Theresia Rothenaicher aus Moosach, als die am besten für uns geeignete Dirigentin, von allen Sängern einstimmig 

gewählt.

 

06.12.2003  –  Erster Auftritt unter dem neuen Dirigat von Reserl zusammen mit dem EhemaligenChor zum Adventskonzert in der Evang.Kirche.

 

01.01.2004  –  Eintritt fast aller Sängerinnen und Sängern des "EhemaligenChores" (vormals Schüler des Gymnasium Grafing) zusammen mit ihrem Dirigenten, Stud.-Dir. a.D. Franz Mlnarschik in die Liedertafel.

 

14.02.2004  –  Zum Valentinstag singen wir fröhliche Lieder im Seniorenhaus. 

 

21.03.2004  –  Geistliches Chorkonzert mit anderen Chören des Sängerkreises Wasserburg-Ebersberg in der Pfarrkirche St. Ägidius.

 

17.04.2004  –  Die Liedertafel Grafing wird als „eingetragener Verein“ in das Vereinsregister beim Amtsgericht Ebersberg aufgenommen.

 

02.05.2004  –  Der EhemaligenChor der Liedertafel singt die "Böhmische Messe" von Franz Xaver Brixi in der Pfarrkirche St.Ägidius.

 

16.05.2004  –  Mariensingen in der Grafinger Marktkirche 

 

04.07.2004  –  "Paella et Musica", ein Sommerfest im Taglachinger Tajut.

 

26.09.2004  –  Zum Tag der Heimat in der Stadthalle singt die Liedertafel Grafing  Lieder aus Schlesien und Böhmen.

 

10.10.2004  –  der Chorausflug geht nach "Ave Maria" bei Deggingen und Blaubeuren

 

19.12.2004  –  Alpenländisches Adventsingen in der Grafinger Pfarrkirche.

 

06.01.2005  –  Konzert zum Dreikönigstag. Der EhemaligenChor singt in der Pfarrkirche St. Ägidius den "Messias".

 

01.05.2005  –  „Grüß Gott du schöner Maien“ hieß das Motto beim Bunten Nachmittag im Seniorenhaus.

 

02.07.2005  –  Zu einem launigen Sommerabend lud die Liedertafel mit den  "Garchinger Pfeiffern" zum Wirt nach Alxing ein.

 

14.07.2005  –  Bei der Eichendorff-Feier am Ebersberger Aussichtsturm sang die Liedertafel Lieder nach Texten von Eichendorff.

 

24.09.2005  –  Der Chorausflug führt uns nach Burghausen und Halsbach.

 

25.09.2005  –  Beim Tag der Heimat singt die Liedertafel Lieder aus Schlesien.

 

10.12.2005  –  Die Liedertafel singt 2x  zur "Die Heilige Nacht" von Ludw.Thoma in der

Evangelischen Kirche.

 

02.07.2006  –  Konzert mit der Liedertafel im Rahmen des „Musiksommers zwischen Inn und Salzach“ in der Halsbacher Pfarrkirche (nahe Altötting), zusammen mit der Chorgemeinschaft Halsbach und dem Kirchenchor 

St. Batholomäus, Moosach.

 

16.07.2006  –  Wiederholung vom 2.7.: Festliches Chorkonzert. Zusammen mit den Chören von Moosach und Halsbach singt die Liedertafel u.a. die „Krönungsmesse“ von Mozart in der Grafinger Pfarrkirche.

 

24.09.2006  –  Die Liedertafel singt zum Tag der Heimat in der Stadthalle.

 

28.09.2006  –  Zur Eröffnung der Schlesier-Ausstellung in der Stadtbücherei singt die Liedertafel schlesische Lieder.

 

03.12.2006  –  Der Chorausflug geht dieses Jahr zum Adventsmarkt in Kufstein.

 

10.12.2006  –  Alpenländisches Adventsingen in der Grafinger Pfarrkirche zusammen mit den Rotter Bläsern, der Wildenwarter Saitenmusik, dem Burghausener Gemshorntrio, den Steinseer Sängerinnen und mit dem Chor St. Bartholomäus aus Moosach.

 

07.01.2007  –  Zum 150. Gründungstag der Liedertafel singt der Chor bei der Messe zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder in der Pfarrkirche St. Ägidius geistliche Lieder unter Leitung von Theresia Rothenaicher. Heinz Dauhrer aus Olching (Trompete) und Franz Mlnarschik (Orgel) runden das Konzert würdig ab.

 

10.03.2007  –  Großer Festabend zum 150jährigen Bestehen der Liedertafel mit einem Operetten-, Opern- und Schlagerfestival in der Stadthalle in Grafing, unter Mitwirkung der Chorgemeinschaft Halsbach und des

Moosacher Kirchenchores.

 

01.07.2007  –  Gemeinsam mit dem Kirchenchor Moosach und dem Theaterchor Halsbach wird in der Stadtpfarrkirche in Grafing „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn aufgeführt.

 

07.07.2007  –  Die gleiche Aufführung wird in Halsbach wiederholt.

 

02.12.2007  –  Adventskonzert in der evangelischen Kirche in Grafing unter dem Motto „Tauet Himmel“.

 

14.03.2008  –  Passionskonzert in der evangelischen Kirche. „Als Jesus von seiner Mutter ging“.

 

02.08.2008  –  „An hellen Tagen“ ein fröhlicher Sommerabend zum Zuhören und Mitsingen. Ein erster (und recht erfolgreicher) Versuch eines Open Air Konzerts hinter dem Grafinger Rathaus.

 

03.10.2008 bis 05.10.2008  –  Große Chor-Reise nach Wien. Gestaltung einer Vorabendmesse in der Dominikanerkirche Maria Rotunda in Wien. Stadtrundfahrt und Besichtigungen von Schönbrunn und Maria Taferl.

 

19.12.2008  –  Alpenländisches Adventsingen im katholischen Pfarrsaal in Grafing

 

29.05.2009  –  Das Frühlingskonzert  „Im schönen Maien“ in der Grafinger Stadtbücherei war sehr gut besucht.

 

01.08.2009  –  Nachdem das Konzert hinter dem Rathaus im vorigen Jahr so viel Anklang gefunden hatte, wurde auch heuer wieder ein Liederabend unter dem Motto „Fröhlich klingen unsere Lieder“ dort veranstaltet

mit noch mehr Zuhörern als im Jahr zuvor.

 

20.09.2009  –  Zum Tag der Heimat sangen wir in der Stadthalle mehrere Lieder.

 

14.11.2009  –  Der Chorausflug führte uns heuer nach Ingolstadt. Nach einer Kirchenführung im Kloster St.Johann im Gnadental sangen wir einige Lieder in der Kapelle, bevor wir bei einer Stadtführung die Sehenswürdigkeiten von Ingolstadt besichtigten.

 

27.12.2009  –  Unter dem Motto „Transeamus" gestalteten wir in der evangelischen Kirche in Grafing ein schönes Weihnachtskonzert mit Liedern, Musik und Texten zur Weihnachtszeit.



24.07.2010  –  Nach einer halbjährlichen Probenarbeit führen wir zusammen mit dem Kirchenchor St.Bartholomäus Moosach anlässlich des 20-jährigen Gründungsjubiläum in St. Michael, Alxing die Missa in tempore belli (sog. "Paukenmesse" ) von Josef Haydn auf.

 

11.09.2010  –  Noch einmal wurde die "Paukenmesse" als Requiem für die verstorbene Mutter eines renommierten Dirigenten (Raimund S., ein Consemester unserer Dirigentin) in St. Ägidius aufgeführt.

 

09.10.2010  –  Der Liedertafelausflug in diesem Jahr ging  wieder einmal nach Hall i. Tirol, wo wir nach der Stadtführung in der großen Pfarrkirche St. Nikolaus einige sacrale Lieder sangen. Anschließend ging die Fahrt nach Wattens zur Besichtigung der Kristallwelten von Andre Heller bei der Fa. Swarovski.

 

22.10.2010  –  Unser offenes Singen im Kath. Pfarrsaal mit Theresia Rothenaicher  unter dem Motto „Sah ein Knab ein Röslein stehn“ hätte eigentlich mehr Besucher verdient gehabt.

 

18.12.2010  –  Alpenländisches Adventssingen in der Evang. Kirche

 

21.05.2011  –  Frühlingskonzert im Kath. Pfarrsaal. „Im schönen Monat Mai“

 

02.07.2011  –  Wir beteiligen uns am Konzert des Sängerkreises Wasserburg/ Ebersberg in der Sieghartsburg zu Ebersberg

 

14.10.2011  –  „Leitl müaßts lustig sei !“ In der Stadtbücherei Grafing war es ein launiger Herbstabend zum Zuhören und Mitsingen

 

12.11.2011  – Beim Liedertafelausflug nach Landsberg und Andechs genossen wir eine etwas andere Stadtführung mit tiefen Einblicken in die mittelalterliche Stadtgeschichte Landsbergs und sangen am Abend ein kurzes Konzert in der Wallfahrtskirche in Andechs.

 

17.12.2011  –  Adventskonzert in der evangelischen Kirche in Grafing

 

17.06.2012  –  „Lieben Sie Brahms“ unter diesem Motto erklang im Katholischen Pfarrsaal in Grafing ein vielbeachtetes Konzert mit Werken von Johannes Brahms und Robert Schumann.

 

07.07.2012  –  Sommerfest auf Heigenhuberhof in Pullenhofen / Bruck zusammen mit Künstlermarkt.

 

27.10.2012  –  Der diesjährige Chorausflug führte die Liedertafel an den schönen Tegernsee - bei scheußlichem Wetter (mit abendlichem Wintereinbruch: der erste Schnee des Jahres...)

 

21.12.2012  –  Ein alpenländisches Adventsingen mit Liedern und Texten in der Pfarrkirche in Grafing beschloß das Jahr 2012

 

05.07.2013  –  Ein sommerlicher Liederabend in der Stadtbücherei Grafing mit Texten von Eugen Roth, vorgetragen von Helma Kandelbinder begeisterte das Grafinger Publikum.

 

22.08.2013  –  Heuer führte uns der Chorausflug zuerst nach Valley in das Orgelmuseum und anschließend zum Bauernhaus-Museum auf der Glentleiten, wo wir auch für die Besucher ein kleines Konzert gegeben haben.

 

22.12.2013  –  „Hoch tut euch auf“ so lautete das Motto unseres Adventskonzerts, das wir in der evangelischen Kirche zu Gehör brachten.

 

25.07.2014  –  Das Sommerkonzert im Pfarrheim der katholischen Kirche stand unter dem Motto „Es ist halt schön ...“ mit Liedern verschiedener Stilrichtungen und Texten von Wilhelm Busch, die von Helma Kandelbinder vorgetragen wurden.

 

12.10.2014  –  Nach Salzburg führte die Chorreise. Diesmal mit dem Meridian- Express. Das traumhaft schöne Herbstwetter belohnte alle,  die mitgekommen sind!

 

20.12.2014  –  „Lass' erschallen die Posaune..."“ mit einem Weihnachtsoratorium von Hans Berger in der evang. Kirche klang das Chorjahr aus.

 

03.03.2015  –  Jahreshauptversammlung mit Wahl einer komplett neuen Vorstandsschaft: Maria Grabmeier und Bertina Pannen-Baller leiten von jetzt an die Geschicke der Liedertafel.

 

26.06.2015  –  Sommerkonzert in Stadtbücherei. Motto: "Die linden Lüfte...", ein Abend mit Silcher und Schubertliedern fand ein überwältigendes Echo in der vollbesetzten Bücherei.

 

27.09.2015  –  Chorausflug an die bayrische Donau zur Benediktinerabtei Kloster Weltenburg mit einer Schifffahrt nach Kelheim zur Befreiungshalle. Auf der Rückfahrt über Abensberg genossen wir eine Führung durch „Kuchelbauer´s Bierwelt“´und bestiegen den „Hundertwasserturm“.

 

18.10.2015  –  „Ein Konzert von Freunden für Freunde“ zum 25-jährige Chorjubiläum des Moosacher Kirchenchores in der Kirche von Alxing. Den Anfang bildete das „Concerto Etienne Roger“ von G. Corelli für Trompete, Streichorchester und Continuo. Im Anschluss folgte das „Alma dei creatoris“von W.A. Mozart für Soli, Chor und Streichorchester.  Den Abschluss und Höhepunkt bildete die Missa Sancti Nikolai von Joseph Haydn welche wir gemeinsam mit dem Moosacher Chor sangen.

  

19.12.2015  –  Unter dem Titel "Psallite,  Chor- und Harfenmusik zur Weihnachtszeit" stimmte unser Adventskonzert in der evangelischen Kirche in Grafing die Besucher auf das Weihnachtsfest ein.

 

08.03.2016  –  Jahreshauptversammlung im Gasthof Kastenwirt in Grafing mit zahlreichen Ehrungen vom Bayerischen Sängerbund für über 20-jährige bzw. über 30-jährige Mitgliedschaft in einem Chor. Als höchste Auszeichnung erhielt Max Oswald vom Deutschen Chorverband die Ehrennadel in Gold mit Urkunde für 60-jährige aktive Mitgliedschaft im Chor sowie die silberne Stimmgabel für seine Tätigkeit als 1. Vorsitzender des Chores über 24 Jahre sowie für besondere Dienste um den Chor. 

 

24.06.2016  –  Unser Sommerkonzert mit dem Motto „ Ein Sommernachtstraum .... nicht nur von Shakespeare“ in der Stadtbücherei Grafing mit abwechslungsreichem Repertoire zum Thema Liebe, Lust und Leidenschaft fand großen Anklang.

 

30.07.2016   –  2-tägiger Chorausflug nach Wunsiedel zu den Luisen-Festspielen (Musical „Cats“). Auf der Hinfahrt Besichtigungen der Klosterbibliothek in Waldsassen und der Dreifaltigkeitskirche in Kappl.  Am zweiten Tag Besuch der historischen Stadt Franzensbad. Auf der Heimfahrt kurze Pause in Regensburg.

 

12.11.2016   –  Mit einer Fahnenabordnung beteiligt sich die Liedertafel am Totengedenken zum Volkstrauertag

 

27.11.2016  –  Die Liedertafel präsentiert sich bei der Vereinsmesse in der Stadthalle Grafing mit Stand und Gesangseinlage.

 

04.12.2016  –  Die Deutschen Bauernmesse von Anette Thoma war das Hauptwerk unseres Alpenländischen Adventsingens, eigebettet in Lieder und Weisen zur Weihnachtszeit.

 

24.12.2016  –  Christmette in der Brucker Pfarrkirche mit wiederholter Aufführung der Bauernmesse in kleinerer Besetzung.

 

14.03.2017  –  Jahreshauptversammlung im Gasthof Kastenwirt mit Rückblick auf ein erfolgreiches Chorjahr 2016 und Vorschau auf eine Zukunft mit guten Perspektiven. Traudi Albert und Hermann Rothenaicher wurden für über 30-jähriges Singen in einem Chor mit der Ehrennadel in Gold geehrt.

 

13.05.2017  –  Gemeinschaftskonzert mit dem Chorverband Münchener Osten e.V. unter dem Titel „A cappella  Sommer Cocktail“

 

25.06.2017  –  Sommerkonzert im voll besetzten katholische Pfarrsaal unter dem Titel „Wo man singt . . .  da lass dich ruhig nieder„ – Ein gemütlicher Sommerabend zum Zuhören und Mitsingen 

 

23.07.2017  –  Chorausflug nach Nürnberg mit Führung durch die Altstadt, Besichtigung der Kaiserburg, Mittagspause im „Bratwurst Röslein“ und Kaffee und Kuchen im „Hexenhäusle“

 

19.11.2017  –  Mit einer Fahnenabordnung beteiligte sich die Liedertafel am Totengedenken zum Volkstrauertag

 

17.12.2017  –  Die Christkindlmesse (Pastoralmesse in C) von Ignaz Reimann,  war das Hauptwerk unseres Adventskonzertes, eigebettet in weihnachtliche Chor-, Orchester- und Orgelmusik.

 

24.12.2017  –  Christmette in der Brucker Pfarrkirche mit der Bauernmesse v. A. Thoma (in kleiner Besetzung)

     

13.03.2018  –  Jahreshauptversammlung im Gasthof Kastenwirt mit Rückblick auf ein erfolgreiches Chorjahr 2017 und Vorschau auf eine Zukunft mit guten Perspektiven.

 

13.07.2018   –  „Freitag der 13.„ war das Motto des Sommerkonzertes. Es wurde ein lustiger Sommerabend zum Zuhören und Mitsingen, gekonnt moderiert von Helma-Kandelbinder-Zilk. Nachwuchspianist Hamlet Ambarzumjan begeisterte den voll besetzten katholische Pfarrsaal mit seinem virtuosen Klavierspiel. 

 

28.07.2018  –  2-tägiger Chorausflug nach Neustadt an der Weinstraße mit Weinprobe und Stadtführung durch Speyer.

 

09.12.2018  –  Großes Alpenländisches Adventssingen in der kath. Pfarrkirche, Grafing Vor dreihundert Besuchern sangen und musizierten wir zusammen mit den Öxinger Weisenbläser, den Steinseer Sängerinnen, der Familienmusik Augenstein und den Brucker Sängern. Helma-Kandelbinder-Zilk moderierte den stimmungsvollen Abend.

 

24.12.2018  –  Christmette in der Brucker Pfarrkirche mit der Bauernmesse v. A. Thoma (in kleiner Besetzung)

 

12.03.2019  –  Jahreshauptversammlung im Gasthof Kastenwirt, Grafing mit Mitgliederehrung und Vorstandswahlen. Chorleiterin Theresia Rothenaicher gab einen interessanten Rückblick auf ihre über 15-jährige Tätigkeit im Chor seit 2003.

 

12.07.2019  –  Der BREXIT war Thema unseres Sommerkonzertes im kath. Pfarrsaal, Grafing zu dem ein zahlreiches Publikum erschien. Bereichert wurde unser buntes Konzert durch die verbindenden Texte von Helma Kandlbinder-Zilk und als besondere Überraschung durch den Dudelsackspfeifer Hans Bodmeier aus Tegernau in prächtiger original schottischer Uniform.

 

21.07.2019  –  Chorausflug nach Burghausen, Kloster Raitenhaslach und Altötting mit Burgführungen von einer Marketenderin und einer Handwerkerfrau in historischen Kostümen.



wird ergänzt und fortgesetzt...!